FAQ. Häufig gestellte Fragen

KONTAKT

FAQ. Häufig gestellte Fragen

1. Wie sind die Kapseln der chinesischen Phytotherapie einzunehmen?

Mit zimmerwarmem Wasser.

2. Gibt es Indikationen zur Behandlungsunterbrechung?

Ja, im Fall, dass negative Auswirkungen, wie z. B. Verfall, bemerkt werden.

3. Wie lange sollte die Behandlung mit chinesischer Phytotherapie andauern?

Dies ist von der Pathologie und dem Allgemeinzustand des Patienten abhängig.

FAQ

4.Welche Dosierung wird bei einer Empfehlung von chinesischer Phytotherapie empfohlen? Welche Folgen sind zu erwarten, wenn der Patient eine Dosis ausgelassen hat?

Normalerweise wird eine Tagesdosis von 3 Einnahmen jeweils einer Kapsel eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten empfohlen. Im Fall, dass der Patient vergessen hat, die Kapsel vor einer Mahlzeit einzunehmen, kann die Kapsel eine halbe Stunde nach der Mahlzeit eingenommen werden.

5. Wann und in welcher Form sollten sich die positiven Auswirkungen der chinesischen Phytotherapie bemerkbar machen?

Dies ist von der Pathologie des Patienten abhängig, doch normalerweise setzen die positiven Auswirkungen nach wenigen Tagen der Behandlung ein.

6. Kann die Chinesische Phytotherapie mit Medikamenten der konventionellen Medizin kombiniert werden? In welchen Fällen sollte man besonders auf mögliche Wechselwirkungen achten?

Sie können sie kombinieren, doch es wird empfohlen, mindestens eine halbe Stunde zwischen den Einnahmen verstreichen zu lassen, um mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden.

7. Kann die chinesische Phytotherapie mit Homöopathie, Bachblüten oder anderen natürlichen Behandlungsmethoden und Nahrungsergänzungsmitteln kombiniert werden?

Ja, aber die Einnahmen sollten getrennt erfolgen, um mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden.

8.Sollte die chinesische Phytotherapie einer schwangeren oder stillenden Frau empfohlen werden?

Ja, allerdings nur unter Überwachung eines Fachtherapeuten, da die Behandlung in diesen Fällen u. U. kontraindiziert sein kann.

9. Kann die chinesische Phytotherapie unerwünschte Reaktionen bei Zöliakie-Patienten auslösen?

Weder die Pfl anzen noch die Kapseln enthalten Substanzen, die ein Risiko für Zöliakie-Patienten darstellen. Es besteht jedoch eine Ausnahme: die Formel BAO HE WAN ist kontraindiziert bei Zöliakie-Patienten.

10. Kann die chinesische Phytotherapie allergische Reaktionen auslösen?

Nur im Fall, dass der Patient gegen eine oder mehrere der im Nahrungsergänzungsmittel enthaltenen Substanzen allergisch ist. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass der Patient den Therapeuten auf diese Möglichkeit hinweist.

11. Ist die chinesische Phytotherapie für Kinder geeignet? Wie sollte die Dosierung in diesen Fällen angepasst werden?

Die Dosis um 40% herabsetzen.