Die Augen nährende Rezeptur

zurück zu Videomecum

Die Augen Nährende Rezeptur – VARIANTE CHRYSANTEMUM, PAEONIA & LYCIUM – V1

ANWENDUNGEN LAUT TCM:

• Begünstigt die Augen und den oberen Teil
• Hellt die Sicht auf
• Erhöht das Qi und das Blut in die Leber
• Verteilt die durch Mangel verursachte Hitze aus

BESCHREIBUNG DER VARIANTE:

Das richtige Funktionieren der Organe hängt von dem korrekten Gleichgewicht zwischen Yin und Yang ab, besonders im oberen Körperbereich, hauptsächlich von der angemessenen Versorgung mit Yin. Ausreichendes Vorhandensein von Yin und Blut im oberen Bereich ist Voraussetzung für den korrekten Qi-Fluss und das aufsteigende Yang. Ist eine dieser Variablen gestört, kann eine Veränderung in den Funktionen der Sinnesorgane auftraten. Wir sprechen hier von der unzureichenden Versorgung mit Nährenergie oder der Verstopfung der sieben oberen Körperöffnungen (七上窍) sei es wegen Mangel an Yin und Blut, Qi-Stagnation oder wegen eins unkontrolliert aufsteigenden Yang. Die Augen reagieren ganz besonders empfindlich auf Veränderungen von Yin und Blut und die Flussabläufe von Qi und Yang. Die Variante CHRYSANTEMUM, PAEONIA & LYCIUM träg zur optimalen Versorgung des oberen Körperbereichs bei, insbesondere der Augen in Fällen von Leere- oder Fülleerscheinungen die die Sicht und die Sinnesorgane im allgemeinen beeinträchtigen. Dank Fructus Lycii, Flos Crysanthemi y Paeonia lactiflorae radix, alle drei Kräuter mit einem ausgeprägtem Tropismus zum oberen Körperbereich, insbesondere der Augen, behandelt die Kombination CHRYSANTEMUM, PAEONIA & LYCIUM die Störungen der Augen dank eines dreifachen Abkühlungs- Mechanismus, der Yin und Blut nährt und das Jing festigt. Die Kombination von Gou Qi Zi und Ju Hua ist die grundlegende Variante der Formel QI JU DI HUANG WAN (Abgeänderte LIU WEI DI HUANG WAN), für Augenstörungen bestimmt. Bao Shao Yao verstärkt diese Zubereitung dank seiner Fähigkeit, Blut und Yin der Leber zu nähren und ihr Öffnen in den Augen zu begünstigen.

ANWENDUNGEN LAUT TCM:

Augenprobleme verursacht durch Yin und Blut-Mangel von Leber und Nieren, Augenprobleme durch Stagnation des Leber-Qi, aufsteigendes Yang oder Leber-Feuer, Verlust der Sehschärfe, Presbyopie, Mouches Volantes, gerötete, schmerzende und geschwollene Augen, trockene Augen, Kurzsichtigkeit, Kopfschmerzen, Tinnitus, Taubheit, mentale Erschöpfung, Schwindelanfälle.

NUTZUNG ALS NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL: Chronische Augenprobleme, Bindehautentzündung, Kurzsichtigkeit, Presbyopie, verschwommene Sicht, trockene Augen, Lichtempfindlichkeit, Grauer Star, Schielen, Glaukom, Tinnitus, Neurasthenie, Vertigo, Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Diabetes.

TRADITIONELLE BEHANDLUNG LAUT TCM: Bei der Darbietungsform von 450 mg Kapseln empfiehlt sich die Einnahme von 2 Kapseln mit einem Glas Wasser vor den Hauptmahlzeiten.