Die Verdauung regulierende Rezeptur

zurück zu Videomecum

Die Verdauung regulierende Rezeptur – VARIANTE AUCKLANDIA & KARDAMOM – V8

BESCHREIBUNG DER VARIANTE:

Die Feuchtigkeit ist ein häufig vorkommender Krankheitsfaktor; für ihre Beseitigung ist es notwendig auf die Phytotherapie zurückzugreifen Die Feuchtigkeit an sich ist eine perverse trübe Energie; wenn sie sich im Inneren festsetzt, kann sich die Trübung schnell intensivieren. Ätiologisch gesehen können die feuchtigkeitsbedingten Krankheiten von der Penetration exogener Feuchtigkeit während eines externen Angriffs des Organismus durch bioklimatische Faktoren verursacht werden. Eine Schwäche des Qi der Mitte oder eine Schwäche des Milz-Magen-Systems das die ihm übliche Transport- und Verarbeitungsfunktion der Feuchtigkeit für deren Metabolisierung nicht übernimmt, kann deren Stagnation und Ansammlung bewirken. Die Feuchtigkeit kann sich auf der Oberfläche, in den Meridianen oder Gelenken festsetzen oder andere Systeme in ihrer Funktion stören, z. B. die Verdauung. In diesem Fall ist das von der trüben, klebrigen Feuchtigkeit befallene Hauptorgan die Milz. In einer solchen Situation muss man auf verschiedenen Ebenen ansetzen, um die Feuchtigkeit zu beseitigen (chu shi, 除湿), und zwar mit aromatischen Substanzen (xiang, 香). Die Aufgabe der aromatischen und scharfen Substanzen Mu Xiang, Sha Ren und Bai Dou Kou bei der Zubereitung von SAUSSUREA & CARDAMOMUM ist es, die Transportfähigkeit und die Verarbeitungskraft der Milz für eine wirkungsvolle Beseitigung der Feuchtigkeit zu stärken. Die Wirkung dieser Zubereitung ist dreifach. Erstens regt sie die Energie an, insbesondere jene der Milz und des Magens, und wärmt sie im Notfall. Zweitens drainiert sie den durch die Feuchtigkeit verlangsamten Energiekreislauf um zuletzt die Feuchtigkeit zu beseitigen. Sha Ren und Bai Dou Kou, beide von Kardamom abgeleitet, haben eine gute antiemetische Wirkung für die Behandlung des Magen-Qi Rückflusses, der Übelkeit und des Erbrechen.

ANWENDUNGEN LAUT TCM

• Reguliert die Verdauung
• Beseitigt Feuchtigkeit
• Regt die Zirkulation des Qi an
• Stärkt die Milz
• Harmonisiert den Magen

Verstopfung von Milz-Magen wegen Feuchtigkeit oder Qi-Stagnation, begleitet von einem Blähbauch, Schwellungen, Magenschmerzen, blockiertem Qi, Stagnation der Nahrungsmittel, schlechter Verdauung, Appetitlosigkeit, Durchfall wegen Feuchtigkeit, epigastrische Beschwerden und Schmerzen, saure Regurgitation, Angriff durch externer Hitze-Feuchtigkeit, begleitet von Verlust des Appetits, Kurzatmigkeit, fettbelegte Zunge, Erbrechen bei Kälte im Magen.

NUTZUNG ALS NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL:

Störungen in Bauch und Magen, Gastralgie, Bauchschmerzen, Dyspepsie, Darmgrippe, Durchfall, Refluxösophagitis, saures Aufstoßen, Sodbrennen, spastischen Verdauungsbeschwerden mit Vorhandensein von Schleim, Gastritis, Gastroenteritis und chronische Enteritis, Darmkoliken, Reizdarm-Syndrom, chronische Diarrhö, Dysenterie, Übelkeit, Erbrechen, Gastroenteritis, Ödemen, Kopfschmerzen.

TRADITIONELLE BEHANDLUNG LAUT TCM: Bei der Darbietungsform von 450 mg Kapseln empfiehlt sich die Einnahme von 2 Kapseln mit einem Glas Wasser vor den Hauptmahlzeiten.

VORSICHTSMASSNAHMEN UND GEGENANZEIGEN: Schwangere Frauen dürfen dieses Produkt nicht einnehmen. Mit Vorsicht anwenden bei Yin-Mangel.