Schmerzen und Bi-Syndrom lindernde Rezeptur

zurück zu Videomecum

Schmerzen und Bi-Syndrom lindernde Rezeptur – VARIANTE ANGELICA, GENTIANA & LIGUSTICUM – V14

Die traditionelle chinesische Medizin hat in vielerlei Hinsicht ein komplett anderes Gesundheits- und Krankheitsbild als wir es aus der westlichen Medizin gewohnt sind. Ein Beispiel dafür sind die rheumatischen Erkrankungen, die rheumatoiden Erkrankungen, die chinesisch in der Regel als sogenanntes Bi Syndrom verstanden werden.

Die Rezeptur, die ich jetzt vorstellen möchte, ist fast eine Formula in sich, ist als Variation bei Fitoki aufgeführt, als 014, als Schmerzen und Bi Syndrom lindernde Rezeptur. Die beiden wichtigsten Substanzen da drin sind das Gentiana und das Ligusticum , ergänzt mit dem Angelicae Sinensis, dem Dang Gui. Das Ziel dieser Rezeptur ist das Vertreiben von Wind-Kälte, Wind-Kälte-Feuchtigkeit, das Lindern des schmerzhaften Bi Syndroms und die allgemein schmerzlindernde Wirkung.

Gucken wir uns die Rezeptur im Einzelnen einmal an: Dann haben wir zwei Substanzen aus der Gruppe eins nach Bensky, den Oberflächen befreienden, scharfen Kräutern, das ist das Herba Schizonepatae – Jing Jie – und das ist das Fang Feng, das Radix Saposhnikoviae. Aus der Gruppe der Wind-Nässe, also der klassischen Bi Syndrom Kräuter, der Wind-Nässe vertreibenden Kräutern, ist das Radix Angelicae pubescentis drin und das Radix Gentianae. Dazu kommt noch das Radix Angleicae Sinensis, das Engelskraut, was dann aus der Gruppe 12b, den gut nährenden Substanzen nach Bensky ist und zur Blutbewegung mit da drin das Juan Xiong, das Rhizoma Radix Lingustici.

Gucken wir uns die Bestandteile einmal an, ich habe gesagt, das sind zwei Substanzen aus der Gruppe eins nach Bensky, den Oberflächen befreienden Drogen, die werden noch einmal unterschieden einmal in den warmen, scharfen und kühlenden, scharfen Oberflächen befreienden Drogen. Bei den kühlen ist das Herba Menthae die Leitsubstanz, wir befassen uns jetzt bei den Kälte austreibenden, also bei den warmen Substanzen, also 1a nach Bensky, warme, scharfe Oberflächen befreiende Drogen. In der klassischen materia medica ist das Ephedrin, Herba Ephedrae, das Ma Huang die Leitsubstanz. Aus vielerlei Gründen wird das in den Rezepturen möglichst vermieden, Ephedrin hat eine Wirkung, die nach dem Dopinggesetz nicht zugelassen sind, also deshalb versucht man das in der Rezeptur wegzulassen, das Herba Menthae wird in dieser Rezeptur ersetzt durch das Flos Schizonepetae – Jing Jie – Katzenminze, scharf, warm wie das Ephedrin auch, Tropismus zur Lunge und Leber, hat eine ganz tragende zentrifugale, nach außen öffnende Wirkung, befreit die Oberfläche, vertreibt Wind, Bi Syndrom Wind, Wind-Nässe, Wind-Feuchtigkeit, bringt Ausschläge heraus, mildert Juckreiz, stoppt Blutungen – also insgesamt auch diese Rezeptur Bi Syndrom, aber die Blutung stoppende Richtung auch mit dabei.

Fang Feng – Radix Saposhnikoviae – der Windschutz, ist sehr variabel, Windschutz, die Leitdroge Yu Ping Feng San, was Atractylodis Macrocephalae und Astragali und Fang Feng ausmacht. Hier das Fang Feng an zweiter Stelle, Windschutz, scharf, süß, warm, Tropismus zur Lunge, Leber, Magen und Milz, auch hier eine natürlich in der Gruppe 1a, den warmen, scharfen, nach außen gerichteten Drogen, zentrifugale Wirkung, befreit die Oberfläche, eliminiert Wind, treibt Wind-Nässe, Wind-Kälte aus, lindert Schmerz, da sind wir wieder beim Bi Syndrom und hat eine Krampf lösende Wirkung.

Dann haben wir zwei Substanzen aus der klassischen Bi Syndrom Gruppe, der Gruppe fünf nach Bensky/Englert, die Wind-Nässe vertreibenden Drogen, Fructus Xanthii da, das Cang Er Zi, das Radix Angelicae pubescentis, nicht das Angelicae, das pubescentis, das Huo, Rabolus Moriae drin, das San Zhe, und das Radix Gentianae – Qin Jiao – das Qin Jiao selbst.

Also gucken wir uns die Sachen an, das Radix Angelicae pubescentis – Du Huo – die Herkulesstaudenwurzel, bitter-scharf, warm Tropismus Blase, Niere, Leber da drin, auch hier eine öffnende, zentrifugalgerichtete Wirkung, Nässe drainierend, Bi Syndrom, warm und Nässe drainierend, vertreibt Wind-Nässe, lindert damit Schmerz, macht den Blut und Qi Fluss wieder einfacher, befreit die Oberfläche und lindert Kopfschmerzen, sofern sie aus diesem Bereich herkommen, so lange der Funktionskreis Niere hier die Ursache ist.

Dann das Radix Gentiana macrophyllae, der Enzian, bitter-scharf, leicht kühl, Leber, Gallenblase, Magen so als Hauptwirkorte, auch hier eine öffnende, nach außen gerichtete, zentrifugale Wirkung, eine Nässe drainierende Wirkung, vertreibt Wind-Nässe, Bi Syndrom, also die gleiche Gruppe, lindert Gelbsucht, klärt eine gewisse leere Hitze beim Yin Mangel, befeuchtet den Darm, löst Blutblockaden und verbessert die Magen-Darm-Passage.

Also wenn wir uns die Rezeptur nochmal angucken, ich hatte gesagt, sie wird unterstützt noch durch das Radix Angelicae Sinensis, bei Bi Syndrom häufig die Xue Ebene, die Blutebene beeinträchtigt, also zum Unterstützen das Dang Hui mit drin, und das Rhizoma lingustici als guter Beweger für das Blut. Wir wollen den Wind vertreiben, also das Qi und Blut werden wir mit dem Rhizoma lingustici nochmal – Chuan Xiong – gut bewegt. Wir vertreiben also insgesamt Wind-Kälte, Wind-Kälte-Feuchtigkeit, lindern das schmerzhafte Bi Syndrom, wir haben eine allgemein Schmerz lindernde Wirkung, also aus Sicht der TCM schmerzhaftes Bi Syndrom – Tong Bi – als Indikation dafür, aber auch das umherirrende Bi Syndrom, das wird alles zentrifugal nach Außen geleitet, eine gute Indikation ist Angriff von Wind-Kälte, Wind-Feuchtigkeit, Gelenkschmerzen, lokalisierte Schmerzen und Gelenkschmerzen, Schmerzen die bei Kälte sich verschlechtern. Wenn wir klassische Indikationen, Kältegefühle, Kreuzschmerzen, Knieschmerzen, wo man diese Rezeptur einsetzen würden, aus westlicher Sicht, was wären die Indikationen: chronische Arthritis, rheumatoide Arthritis, akute Kreuzschmerzen, Ischialgie, Fybromyalgie, Lumbo Ischialgie, rheumatische Arthritis, degenerative Arthritis, Parästhesie, Kribbeln, Gicht, Morbus Raynaud, Multiple Sklerose, also ein breites Spektrum, was mit dieser Schmerz und Bi Syndrom lindernden Rezeptur angesprochen wird.