WU LING WAN

zurück zu Videmecum

WU LING WAN – F24

ANWENDUNGEN LAUT TCM:

• Belebt den Flüssigkeitsmetabolismus
• Beseitigt Feuchtigkeit
• Stärkt die Milz
• Erwärmt das Yang
• Öffnet Wasserwege

Flüssigkeitsretention im Körperinneren, Ödeme, äußere Hitze mit Flüssigkeitsstagnation im Magen, Störungen im Blut durch diese Flüssigkeitsänderungen, Durst, Erbrechen nach dem Trinken, Schluckauf, Herzklopfen, Vertigo, Angst, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schweregefühl, weißer schmieriger Zungenbelag, flatternder und schneller oder weicher oder angespannter und schlüpfriger Puls.

NUTZUNG ALS NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL:

Wasseransammlung mit starken Störungen des Yang wobei die pathogenen Faktoren nicht ausgeleitet wurden und in das Organ mit dem meisten Yang eingedrungen sind, d.h. die Blase: Dysurie, Fieber, großer Durst, kein Schweiß, Kopfschmerzen, Ödeme, Oligurie, Schweregefühl, Harnwegsinfekte. Wasser und Feuchtigkeit wurden weder umgewandelt noch von der Milz zur Blase transportiert, die Auswirkungen der Milzinsuffi zienz betreffen alle drei Jiaos: akute Gastroenteritis, Cholera, Durchfall, Dysurie, Ödem, Erbrechen. Die Retention bewirkt den Stau der Flüssigkeiten in den 3 Jiaos und behindert so das reine Yang: Röcheln, Husten, Schwindelanfälle, pulsierendes Gefühl unterhalb des Bauchnabels, Erbrechen von Speichelflüssigkeit. Weitere Fälle wie chronische Nephritis, Aszites, Hydrozele, Ménière-Syndrom.

TRADITIONELLE BEHANDLUNG LAUT TCM: Bei der Darbietungsform von 450 mg Kapseln empfiehlt sich die Einnahme von 3 Kapseln mit einem Glas Wasser vor den Hauptmahlzeiten.

VORSICHTSMASSNAHMEN UND GEGENANZEIGEN: Von dieser Formel wird im Falle von Milz- und Nieren-Schwäche abgeraten.

ERGÄNZENDE EMPFEHLUNGEN:

Bei Ödemen VARIANTE PORIA & ALISMA hinzufügen.
Bei Schmerzen wegen Feuchtigkeitsstau und Kälte VARIANTE ZINGIBERIS ATRACTYLODES & CINNAMOMUM hinzufügen.